Silvesterlauf Wels

Unsere Laufgemeinschaft im Ort Stadl-Paura hatte das Projekt Silvesterlauf in Wels am Programm. Ein 5km Laufevent, wo wir sowohl in der Einzel- als auch in der Teamwertung für „Heilung Lungenhochdruck“ gestartet sind!

Primär war dies nicht in meiner Saisonplanung 2017/18 vorgesehen, aber es hat sich einfach als toller Saisonabschluß mit meinen ganzen lieben Sportkollegen und Freunden ergeben. Und was gibt es besseres als das alte Jahr mit einem tollen sportlichen Event zu beenden <3. Klar war das diese kurze Distanz für mich echt nicht so easy ist, den es geht da von Anfang an zur Sache. Doch wie heißt es so schön „get out of your comfortzone“

Wie immer ging es vorher noch zu Freunden auf einen kleinen Espresso und kurzen Plausch nach Talheim bei Wels. Und ich glaube der war super essentiell für meinen späteren Erfolg 😉 DANKE Priska & Zeli, es war Oliver und mir eine Freude!
Die Temperaturen über 10Grad waren dennoch etwas ungewohnt, da es vor einigen Tagen noch geschneit hatte – verrückte Welt. Nach einem kurzen Einlaufen ordneten wir uns schon in den jeweiligen Startblock ein und schwups ging es auch schon los beim #welsersilvesterlauf. Sibylle und Martina von unserem Charity Team „Heilung für Lungenhochdruck“ haben uns auch noch kurz abgesprochen im Startbereich.

wels silvesterlauf

Die ersten 100m sind immer ein mega Gedrängel durch den Stadtplatz hindurch. Mein Plan war mit Martin zu laufen, ihn hab ich aber leider durch das Startchaos verloren hab dann mein eigenes Ding gemacht. Im Kopf frisch und mental bereit, zu schauen was zu diesem Saisonzeitpunkt ohne spezifisches Training für diesen Bewerb möglich ist 😉 so lautete meine Devise. Und ja ich musste sagen, es ging gut dahin ❤ Die Strecke entlang der Traun und durch den Stadtplatz mit leicht fallenden & steigenden Passagen, gehäuft mit mega Publikum war einfach eine tolle Atmosphäre. Dreimal ging es diesen Kurs entlang. Danke auch an Albert, der mich während des Bewerbs so fleißig am Streckenrand motivierte und das tolle Video machte (in welcher Runde war das hehe – in der letzen?). Endzeit war 22`42″ – sprich Pace von 4:32 und gut das Martin schon im Ziel war. Tut immer gut, gleich bekannte zu sehen aufmunternde Worte zu hören – Leute die gerade den gleichen Bewerb, die gleichen 5km gelaufen sind, sind einfach alle Helden. Egal welche Zeit, egal welche Motivation es war einfach ein tolles Event und eine tolle Stimmung ❤

5km sind halt echt eine spezielle Distanz und nicht gerade meine Paradedisziplin, aber die Schnelligkeit kommt halt bekannterweise nur von schnellen Einheiten (hihi – na eigentlich eh klar). Umso mehr überrascht war ich, als ich bei Durchsicht der Listen gesehen hab erster Platz in meiner AK und dritter Platz in der Gruppenwertung! Was für ein Abschlußevent 2017 und Freude pur. Es war einfach toll dies erleben zu dürfen, den Sport machen zu können und all diese tollen Emotionen die man hier durchmacht sind nur grenzgenial. Der Podiumsplatz zu diesem Saisonzeitpunkt und bei einem doch größeren Silvesterlauf bedeutet mir persönlich sehr sehr viel nach all diesen Ups and Downs der letzten Jahre (sportlich und privat). Es tut gut, wenn man sieht das sich die harte Arbeit doch langsam lohnt. Danke hierbei nochmals an meinen Trainer Heinrich und meinem Bruder Oliver – THANK YOU SO MUCH ❤

Die nächsten Ziele sind geschmiedet und die Saison 2018 kann kommen

#triathlon #endurance #loveit #passion
http://www.elke-ehrentraut.at

Werbeanzeigen

Autor: sportphysioelke

Physiotherapeutin, Sportphysiotherapeut, Triathletin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s