VEGAN Projekt

Die Ernährung ist ein großes Thema und ich setze mich sehr gerne damit auseinander. Schon alleine beruflich gesehen ist es ein großer wichtiger Punkt für die Medizin, die in vielen Faktoren wie Entzündungen, Operationen oder chronische Erkrankungen positiv beitragend wirken können!

Wie ich nach der Matura (2001) nach Wien gezogen bin, habe ich begonnen mich mit dem vegetarischen Ernährungsstil auseinanderzusetzen. Der Hauptgrund war damals ganz banal, das ich mich einfach an dem Fleisch satt gegessen habe! Ich blieb auch dabei, zu 90% ernährte ich mich von nun an vegetarisch und kam super gut damit zurecht 😉 Es gab keine Mangelerscheinungen oder sonstige Sachen was mir fehlte. Für mich persönlich schien es der perfekte Weg zur richtigen Ernährung zu sein. Damals hab ich aber noch keinen Sport gemacht, sprich ich hatte keinen wirklichen Bezug dazu, wie es sich in Punkto Leistung auswirkt!

IMG_2626.jpg
Smoothieliebe ❤

Der Triathlonvirus hat mich so richtig 2013 gepackt, ich war damals auch schon als Zuschauer beim Ironman Austria, war auf der Ausstellermesse bei http://www.airstreeem.com mit dabei, knüpfte die ersten Kontakte und war Feuer und Flamme für die Leidenschaft Ausdauersport! In der ersten Zeit hatte ich genügend Input durch die intensive Zusammenarbeit mit meinem Trainer, dem engen Zeitspagat zwischen meiner Arbeit als selbstständige Physiotherapeutin http://www.elke-ehrentraut.at und dem Training im Ausdauersport!

DSC_4299.JPG
Family – mein Bruder ist echt die beste Unterstützung die man sich vorstellen kann, im Training und im Rennen      DANKE

Je mehr man in die Sache hineinwächst, umsomehr beschäftigt man auch mit anderen maßgebende Bausteinen. Mittlerweile gibt es ja schon viele Triathleten die sich vegan ernähren! Ich persönlich sehe es als eine Art Selbstexperiment, wie sich die Leistung wirklich dann dabei auswirkt wird sich zeigen 😉 Langsam habe ich mich eingelesen und sehe stelle meinen Alltag immer mehr um, auch die Trainingseinheiten werden immer spezieller abgestimmt in welchen Bereichen ich trainiere und diesbezüglich auch die Ernährung nachgefüllt! Hört sich ja alles easy an, aber so leicht ist es oft nicht umzusetzen, das habe ich schnell gemerkt!

Den Körper zu 100% umstellen auf vegan Ernährung möchte ich nicht, noch nicht. Persönlich sind mir auch Mahlzeiten mit Freunden und Familie sehr wichtig, da möchte ich nicht immer mein „eigenes Süppchen“ kochen und für mich lautet es 5 times a week vegan nutrition 😉 Dieses Jahr steht der Focus im Training bei mir im Laufen am Vordergrund und da versuche ich meine PB zu pushen, soviel wie geht!!

12191434_768583573253952_2181226583332503541_n.jpg
Eva my fastest trainings partner ❤

meine aktuellen Zeiten sind
5km         22`30″ (2015)
10km       46`10″ (2014) beim Olympischen Triathlon
21km       1°46`20″ (2016)
42km      4°23`(2015) beim Ironman Austria

DSC_4562.JPG
im Tal der tiefsten & genialsten Emotionen 🙂     AFTER RACING LONG DISTANCE ❤

Zeitraum des Ernährungsexperiments wird die ganze Saison 2017 werden

Supplementierungen – ich werde euch am bald informieren, wie ich damit umgehe

Ziele und Erwartungen der veganen Ernährung für mich
– schnellere Regeneration
– Körperfett reduzieren aber Muskelmasse erhalten
– Kraft und Ausdauer stärken
– Schlaf verbessern, Schlafbedürfnis verringern
– Immunsystem pushen
– Heißhunger auf Zucker eliminieren
– mehr Energie liefern, ohne Zuhilfenahme von Zucker

That´s it 😉
ich werde euch am lfd halten
schaut auch bei meinem Instagram Account vorbei ❤

Werbeanzeigen

Autor: sportphysioelke

Physiotherapeutin, Sportphysiotherapeut, Triathletin

2 thoughts

  1. Ich sage von mir oft ich bin eine teilweise vegane, vegetarische Alles(fr)esserin … *schmunzel* … und wirklich ich habe so Phasen, in denen ich vegetarisch lebe, dann wieder zwischendurch auch mal Fisch und Fleisch (wenn ich eingeladen bin möchte ich keine „Zicken“ machen) und mein allerbestes Sportjahr hatte ich in meinem fast rein veganen Jahr 2013, da qualifizierte ich mich in Frankfurt sogar für die WM in Kona, Hawaii … und fühlte mich super. Und wenn ich etwas mache, dann mit ganzem Herzen … sonst klappt es nicht … Schokoladenfasten im Moment … ein Ausrutscher und der ganze gute Vorsatz ist passé … Was mir zwischendurch auch gut tut: Basenfasten, 2 Wochen nur basische Lebensmittel … müsste ich wieder mal einschieben … tut guuuut!!

    Gefällt 1 Person

    1. danke dir für deinen lieben und ausführlichen Kommentar ❤ ja so sehe ich das auch eine gute Mischung macht es sicherlich aus und die Ernährung ist im Sport ein wichtiger Bestandteil, man muss vieles selbst probieren! Hihi ja das kenne ich, bei Freunden und Family muss man sich oft anpassen, doch des passt voll! Hey super Input mit deinem tollen Jahr 2013, interessant das es genau das Jahr war indem du so speziell auch deine Ernährung abgestimmt hast ❤ tolle Sache und DANKE für deine lieben Worte und deine Erfahrungen GOLDWERT! Bin auch schon sehr gespannt wie es mir geht in meinem vaganen Experiment 😉

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s