I’m in love with RUNNING <3

Mit dem Laufen hat eigentlich alles angefangen bei mir und dies schon in der Grundschulzeit. Hier wurde bereits klar, dass mir eindeutig die längeren Distanzen liegen und das blieb ja bis heute so. Der Spass und die Freude am „Vergleich“ mit den Mitschülern, bereitete mir damals schon einen tollen Anreiz #pushingtothelimit #wantitmore ❤

Durch Matura und Studium ist dann der Sport leider etwas in den Hintergrund gerückt und BÄMMMM  es kam wieder 😉 Irgendwie kommt es im Leben ja immer wieder so zurück, wie es soll und vor allem wenn es gut war. Man stößt einfach auf die gleichen „verrückten“ Leute und dann ging es dahin mit mir. Die Leidenschaft für den Sport ist jeden Tag stärker geworden!

Klar war auch, dass ich mit +30 Jahren eindeutig zu den Spätzündern im Sport zähle und mir die Grundschnelligkeit step by step erarbeiten muss. Aber es ist ja auch genau das was es für mich ausmacht. Im Ausdauersport erlebt man keine Überraschungen und wenn man es richtig macht ist es ein jahrelanger Prozess, der echt Spass macht. In einer großen Community pusht es einem noch um vieles mehr, seine Ziele stetig zu verfolgen.

Vielleicht habt ihr es schon mitbekommen, ich habe mich heuer für die ASICS FRONTRUNNER beworben und es ist ein geniales Teambuilding, dass für mich dahinter steckt mit absoluten tollem Equipment! Ich stehe voll und ganz, und auch schon einige Jahre hinter dieser Marke, erste Laufschuhe binden halt doch sehr 😉 Auch physiotherapeutisch kann ich die Vielfalt an den Schuhen und die diversen Typen nur sehr loben. Es ist echt für jeden etwas dabei, vom Anfänger bishin zum Profi!  Sehr viele erfahrene Athleten, Leistungssportler die dies mittlerweile beruflich ausführen und auch Rookies (zu denen ich mich dennoch zählen darf) & anderen Influenzern bilden das Team, freue mich echt schon mega auf dieses Projekt!!! Meine Trainingslaufbahn hat ja erst 2013 angefangen und deswegen wäre es für mich ein Traum an diesem genialen Projekt teilnehmen zu dürfen und als Ambassador für ASICS in Österreich da zu sein ❤ ❤ ❤

Wie schaut mein Lauftraining derzeit aus
Also ganz klar, die Temperaturen sind jetzt meist im einstelligen Minusbereich, dass heisst für mich die langen Grundlagenläufe sind jetzt wieder perfekt für meinen Körper draußen machbar. Und ganz klar, derzeit ist dass Ziel die Grundlage zu festigen und die Schwellentrainings mache ich nach wie vor am Laufband. Ganz klar ist auch dass ich die Gruppentrainings total geniesse und sie pushen mich extrem!
Sibylle wird heuer erstmals beim VCM (Vienna City Marathon) die ganze Distanz über 42km absolvieren und Oliver möchte auch beim Wolfgangsee den 27km Berglauf durchziehen. Ich freue mich schon mega, die zwei zu unterstützen #proud #stadlläuft #physioelke

https://www.youtube.com/watch?v=8mtLKORaA4M

Meine Ziele stehen auch schon im groben fest YESSSS, ich werde viele viele kleine und gößere Läufe machen, einige Radrennen und Sprint Triathlons bis Olympische Distanzen – der Focus liegt ganz klar an der Grundschnelligkeit und dem SPASS dabei immer im Vordergrund zu sehen ❤

bis bald,
elke ❤

Autor: sportphysioelke

Physiotherapeutin, Sportphysiotherapeut, Triathletin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s