Tapen und Bandagieren in der Prävention / Rehabereich

maximale Stabilität bei gezielter/nötiger Mobilität im Alltag und Sport              (Montag)

das Tape übernimmt die Funktion von Muskeln, Sehnen, Faszien oder Bändern unter Berücksichtigung von Art und Ausmaß der Verletzung       (v. Wingerden)

Dieser funktionelle Verband ERHÄLT oder SCHAFFT das physiologische sprunggelenkstapeGleichgewicht zwischen Stabilität und Mobilität des Gelenkes bzw der verletzten Struktur. Er schützt / stützt sowohl passiv, als auch aktiv und entlastet dadurch die selektiv gefährdeten, gestörten oder verletzten Anteile einer Funktionseinheit. Dennoch erlaubt er die funktionelle Belastung im schmerzfreien Bewegungsraum, verhindert extreme Bewegungen und unterstützt die Wundheilung.

Anbei Fotos vom klassischen Sprunggelenksverband (welchen ich sogar als Prüfungsbeispiel in der Sportausbildung gezogen habe ;-)) Mehr dazu in einem nächsten Blog!

Indikationen:

  • (mittelschwere) Distorsionen des Sprunggelenks – „Umknicksen“,
    „Umböckeln“
  • Überdehnungen des Bandapparats
  • Kapseleinrisse
  • Bandinsuffizienz
  • Subluxationen von Fusswurzelknochen (va Os naviculare)

sprungelenkstape6 #lovemyjob#comebackstronger#physiotherapy#stability

Autor: sportphysioelke

Physiotherapeutin, Sportphysiotherapeut, Triathletin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s