Triathleten werden im Winter „gemacht“ – Saisonplanung

Morgens, wenn ich aufwache, sehe ich als erstes meine Wettkampfplan für die kommende Saison vor mir!

Wer von uns kennt dass nicht 😉 doch gerade jetzt nach der Off-Season ist die Zeit, um uns Gedanken darüber zu machen, wo will ich hin, was kann ich erreichen! Nahziele, Fernziele, was für ein Potential steckt in mir, wieviele Stunden habe ich Zeit bzw will ich aufwenden für das Training?

Immer wieder ist zu lesen, dass man sein Training (ich spreche va für meine Sportart, den Triathlon) systematisch aufbauen soll und die Trainingsbereiche definieren muss, am Besten mittels Laktattest – REKOM, Fettverbrennungsbereich, Grundlagenausdauer 1+2, submaximaler & Entwicklungsbereich!

Hauptaugenmerk liegt vor allem auf0788_038387

  • hohe Grundlagenausdauer
  • Kraftausdauer
  • Schnelligkeit und Schnellkraft (speziell bei Kurzdistanz)

Viel Spass in der Vorbereitungszeit, denn wie heisst es so schön, Triathleten werden über den Winter „gemacht“ 😉 Man muss schon hier die richtigen Ansätze haben, denn sonst ist die Saison vorbei, bevor sie überhaupt richtig begonnen hat (Verletzungsbedingt oder Kopfmässig)! Und eines auch nicht vergessen, auch Mut zum Formverlust, wie mein Trainer immer sagt, denn man kann nicht das ganze Jahr in Topform sein!

#trainperfect#lovecompetition#triathlon

Die Fotos sind vom Halbironman Zell am See 2014.

Autor: sportphysioelke

Physiotherapeutin, Sportphysiotherapeut, Triathletin

2 thoughts

  1. Ich hoffe, du hast Recht – eigentlich weiß is, dass du Recht hast. Aber zwischen mir und Thriathlon stehen noch viele Stunden Training 🙂

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s